1924
Französische Truppen beim Verlassen von Dortmund
Nach der Ruhrbesetzung durch französische und belgische Truppen verlassen 1924 die letzten französischen Soldaten Dortmund.
Wladimir Iljitsch Lenin
Lenin stirbt am 21. Januar.
Fritz Haarmann
Der Serienmörder Fritz Haarmann wird zum Tode verurteilt.
1924 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2677
Armenischer Kalender 1372–1373
Äthiopischer Kalender 1916–1917
Badi-Kalender 80–81
Bengalischer Kalender 1330–1331
Berber-Kalender 2874
Buddhistischer Kalender 2468
Burmesischer Kalender 1286
Byzantinischer Kalender 7432–7433
Chinesischer Kalender
 – Ära 4620–4621 oder
4560–4561
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Schwein (癸亥, 60)–
Holz-Ratte (甲子, 1)

Französischer
Revolutionskalender
CXXXIICXXXIII
132–133
Hebräischer Kalender 5684–5685
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 1980–1981
 – Shaka Samvat 1846–1847
Iranischer Kalender 1302–1303
Islamischer Kalender 1342–1343
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Taishō 13
 – Kōki 2584
Koptischer Kalender 1640–1641
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4257
 – Juche-Ära 13
Minguo-Kalender 13
Olympiade der Neuzeit VIII
Seleukidischer Kalender 2235–2236
Thai-Solar-Kalender 2467

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Deutsches Reich

Sowjetunion

  • 1. Januar: Gründung der Krasnaja Swesda
  • 21. Januar: UdSSR. Tod von Lenin (Wladimir Iljitsch Uljanow)
  • 26. Januar: Die Stadt Petrograd wird vom zweiten Räte-Kongress der UdSSR in Leningrad umbenannt. Man will damit den verstorbenen Revolutionär und Staatsgründer Lenin dauerhaft ehren.

Weitere Ereignisse in Europa

Weitere Ereignisse weltweit

Wirtschaft

  • 12. Februar: Die deutsche Reichsregierung erlässt die Verordnung zur Schaffung der Deutschen Reichsbahn als staatliches Unternehmen.
IBM-Logo 1924
  • 14. Februar: Die von Herman Hollerith im Jahr 1896 gegründete Tabulating Machine Company benennt sich in International Business Machines, abgekürzt IBM, um.
  • 15. März: In Deutschland werden die letzten Papiermark im Nennwert von fünf Billionen Mark gedruckt. Sie entsprechen nach der Währungsreform desselben Jahres fünf Rentenmark.
  • 30. März: Mit Ausstrahlen der ersten Sendung der privaten Gesellschaft Deutsche Stunde in Bayern beginnt in Bayern die Rundfunkära.
  • 12. April: In Kiel wird im Bereich der Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals und der Wiker Bucht ein Freihafen eröffnet.
  • 11. Mai: Die erste Kölner Messe wird vom Oberbürgermeister Konrad Adenauer eröffnet und findet auf dem neu errichteten Messegelände am Deutzer Ufer statt.
  • 30. August: In Deutschland wird neben der weiterhin umlaufenden Rentenmark die Reichsmark eingeführt, die zu ihr im Wertverhältnis 1:1 steht. Das gestaltet am selben Tag die Reichsbank zur von der Reichsregierung unabhängigen Anstalt um.
  • 30. August: Aufgrund der Forderungen des Dawes-Plans Gesetz zur Gründung der privatwirtschaftlichen Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft
  • 21. September: Das erste Teilstück der Autostrada dei Laghi zwischen Mailand und Varese wird vom italienischen König Viktor Emanuel III. als erste reine Autostraße der Welt freigegeben.
  • 31. Oktober: Die Vertreter von Sparkassen aus 29 Ländern beschließen am Abschlusstag des ersten internationalen Sparkassenkongresses in Mailand das Einführen des jährlichen Weltspartags.
  • 2. Dezember: Die erste Funkausstellung in Berlin wird eröffnet.
  • 20. Dezember: In Österreich wird das Gesetz zur Währungsreform beschlossen: Der Schilling ersetzt die Krone.
  • Ernest Mercier gründet die Compagnie Française de Pétrole (CFP). Diese gründete eine Tochtergesellschaft mit dem Namen Compagnie Française de Raffinage (CFR), aus der später die Total-Gruppe entstand.

Wissenschaft und Technik

Kultur

Rundfunk und Film

  • 1. Januar: Uraufführung des Films Menschen und Masken in Berlin
  • 18. März: Der Stummfilm Der Dieb von Bagdad wird in den USA uraufgeführt.
  • 17. Mai: Durch den Zusammenschluss dreier Filmproduktionsgesellschaften entsteht das Unternehmen Metro-Goldwyn-Mayer in Hollywood.
  • 1. Oktober: Die RAVAG nimmt als erste Rundfunkanstalt in Österreich ihren offiziellen Sendebetrieb auf.
  • 20. Dezember: Der norwegische Rundfunk – später zu NRK geworden – strahlt erstmals Lørdagsbarnetimen, die Kinderstunde am Samstag, aus, inzwischen die wohl weltweit älteste Hörfunksendung.
  • 25. Dezember: Der Spielfilm Quo Vadis wird in Berlin uraufgeführt.

Musik und Theater

(Audio-Datei / Hörbeispiel Hörbeispiel?/i) Das Anfangsthema der Rhapsody in Blue

Sonstiges

Gesellschaft

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

Nobelpreise

Der Nobelpreis für Chemie und der Friedensnobelpreis werden nicht verliehen.

Geboren

Januar

Februar

März

Sarah Vaughan, 1946
  • 28. März: Arlie Duff, US-amerikanischer Country-Musiker († 1996)
  • 28. März: Gerhard Fritsch, österreichischer Schriftsteller († 1969)
  • 28. März: Claire Gagnier, kanadische Sopranistin
  • 30. März: Milko Kelemen, kroatischer Komponist, Begründer der Zagreber Biennale († 2018)
  • 30. März: Walter Klingenbeck, deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus († 1943)

April

Mai

Juni

  • 12. Juni: Quido Wolf, Liechtensteiner Sportschütze († 1994)
  • 14. Juni: Karimuddin Asif, indischer Filmregisseur († 1971)
  • 14. Juni: James Whyte Black, britischer Pharmakologe, Nobelpreisträger für Medizin († 2010)
  • 15. Juni: Ezer Weizmann, israelischer Präsident († 2005)
  • 16. Juni: Robert Gist, US-amerikanischer Filmregisseur und Schauspieler († 1998)
  • 16. Juni: Adam Hanuszkiewicz, polnischer Schauspieler und Theaterregisseur († 2011)
  • 16. Juni: Freimut Stein, deutscher Psychologe und Eiskunstläufer († 1986)
  • 16. Juni: Lucky Thompson, US-amerikanischer Saxophonist und Komponist († 2005)
  • 17. Juni: Ferry Ahrlé, deutscher Maler, Autor und Entertainer († 2018)
  • 17. Juni: Ernst Wimmer, österreichischer kommunistischer Politiker, Theoretiker und Journalist († 1991)
  • 18. Juni: George Mikan, US-amerikanischer Basketballspieler († 2005)
  • 18. Juni: Rolf von Sydow, deutscher Regisseur († 2019)
  • 19. Juni: Luděk Kopřiva, tschechischer Schauspieler († 2004)
  • 19. Juni: Leo Nomellini, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2000)
  • 20. Juni: Chet Atkins, US-amerikanischer Country-Musiker und Schallplattenproduzent († 2001)
  • 20. Juni: Rainer Barzel, deutscher Politiker († 2006)
  • 20. Juni: Fritz Koenig, deutscher Bildhauer († 2017)
  • 20. Juni: Josip Uhač, Diplomat des Vatikans und Bischof der römisch-katholischen Kirche († 1998)
  • 21. Juni: Pontus Hultén, eig. Karl Gunnar, schwedischer Kunsthistoriker († 2006)
  • 21. Juni: Jean Laplanche, französischer Psychoanalytiker und Autor († 2012)
  • 21. Juni: Marga López, mexikanische Schauspielerin († 2005)
  • 24. Juni: Kurt Furgler, Schweizer Politiker († 2008)
  • 24. Juni: Mario Hernández, puerto-ricanischer Musiker und Komponist († 2013)
  • 25. Juni: Ladislav Čepelák, tschechischer Maler, Grafiker und Illustrator († 2000)
  • 25. Juni: Karl-Heinz Krause, deutscher Bildhauer († 2019)
  • 25. Juni: Sidney Lumet, US-amerikanischer Filmregisseur († 2011)
  • 26. Juni: Richard Bull, US-amerikanischer Schauspieler († 2014)
  • 27. Juni: Herbert Weiz, Minister für Forschung und Technik und stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der DDR
  • 29. Juni: Philip H. Hoff, US-amerikanischer Politiker († 2018)
  • 30. Juni: Maino Neri, italienischer Fußballspieler und -trainer († 1995)

Juli

Eva Marie Saint (1990)
Edward Idris Kardinal Cassidy (1984)

August

Abdullah ibn Abd al-Aziz, 2007

September

  • 02. September: Philipp Brucker, deutscher Politiker, Mundartdichter und Autor († 2013)
  • 02. September: Ludwig Leo, deutscher Architekt († 2012)
  • 02. September: Daniel arap Moi, kenianischer Politiker, Präsident († 2020)
  • 02. September: Peter von Oertzen, deutscher Politiker († 2008)
  • 02. September: Wolfgang Zeidler, deutscher Richter († 1987)
  • 04. September: Joan Aiken, britische Schriftstellerin († 2004)
  • 04. September: Bobby Grim, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1995)
  • 04. September: Helmut Schlesinger, Präsident der Deutschen Bundesbank
  • 05. September: Vicente Grisolía, dominikanischer Pianist († 2011)
  • 05. September: Jules Marchal, belgischer Diplomat und Historiker († 2003)
  • 05. September: Krystyna Moszumańska-Nazar, polnische Komponistin († 2008)
  • 06. September: Frolinde Balser, deutsche Politikerin und Mitglied des Bundestages († 2012)
  • 06. September: Dale E. Wolf, US-amerikanischer Politiker († 2021)
  • 06. September: Inge Wolffberg, deutsche Schauspielerin († 2010)
  • 07. September: Daniel Inouye, US-amerikanischer Politiker († 2012)
  • 08. September: Hazel Brooks, US-amerikanische Schauspielerin († 2002)
  • 08. September: Wendell Ford, US-amerikanischer Politiker († 2015)
  • 08. September: Franz J. Müller, deutsches Mitglied der Weißen Rose († 2015)
  • 09. September: Jane Greer, US-amerikanische Schauspielerin († 2001)
  • 09. September: Rik Van Steenbergen, belgischer Radrennfahrer († 2003)
  • 11. September: Daniel Akaka, US-amerikanischer Politiker († 2018)
  • 11. September: José Behra, französischer Automobilrennfahrer († 1997)
  • 11. September: Tom Landry, US-amerikanischer American-Football-Trainer und -Spieler († 2000)
  • 12. September: Amílcar Cabral, kapverdischer Politiker und Unabhängigkeitskämpfer († 1973)
  • 12. September: Howard C. Nielson, US-amerikanischer Politiker († 2020)
  • 12. September: Johnny T. Talley, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • 13. September: Maurice Jarre, französischer Komponist († 2009)
  • 14. September: John Coveart, kanadischer Pianist und Musikpädagoge († 1987)
  • 15. September: Lucebert, niederländischer Maler, Grafiker, Lyriker und Schriftsteller († 1994)
  • 15. September: Bobby Short, US-amerikanischer Sänger und Pianist († 2005)
  • 16. September: Lauren Bacall, US-amerikanische Schauspielerin († 2014)
  • 16. September: Raoul Coutard, französischer Kameramann und Fotograf († 2016)
  • 17. September: Dorothy Morton, kanadische Pianistin und Musikpädagogin († 2008)
  • 20. September: August Angerer, deutscher Jurist († 2008)
  • 20. September: Eberhard Lämmert, deutscher Germanist und Literaturwissenschaftler († 2015)
  • 20. September: Guido Mancini, italienischer Unternehmer und Automobilrennfahrer († 1963)
  • 20. September: Ilse Schulz, deutsche Frauenforscherin und Krankenschwester († 2009)
  • 21. September: Hermann Buhl, österreichischer Bergsteiger († 1957)
  • 22. September: J. William Middendorf, US-amerikanischer Politiker und Diplomat
  • 22. September: Rosamunde Pilcher, britische Schriftstellerin († 2019)
  • 24. September: Werner Janssen, deutscher Pathologe
  • 24. September: Jean-Pierre Warner, britischer Jurist und Generalanwalt am EuGH († 2005)
  • 25. September: Grégoire Haddad, libanesischer Erzbischof von Beirut und Jbeil († 2015)
  • 27. September: Bud Powell, US-amerikanischer Jazz-Pianist († 1966)
  • 27. September: Willi Scheidhauer, deutscher Motorradrennfahrer und Unternehmer († 2012)
  • 27. September: Fred Singer, US-amerikanischer Physiker († 2020)
  • 27. September: Josef Škvorecký, tschechischer Schriftsteller († 2012)
  • 27. September: Leonard James Wall, kanadischer Erzbischof († 2002)
  • 28. September: Pierre Aigrain, französischer Physiker und Staatssekretär für Forschung († 2002)
  • 28. September: Rudolf Barschai, russischer Dirigent und Violaspieler († 2010)
  • 28. September: Giuseppe Chiappella, italienischer Fußballspieler und -trainer († 2009)
  • 28. September: Merwin Coad, US-amerikanischer Politiker
  • 28. September: Marcello Mastroianni, italienischer Filmschauspieler († 1996)
  • 28. September: Barbara Noack, deutsche Autorin
  • 28. September: Siegfried Unseld, deutscher Verleger († 2002)
  • 29. September: Marina Berti, italienische Schauspielerin († 2002)
  • 29. September: Steve Forrest, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2013)
  • 30. September: Truman Capote, US-amerikanischer Schriftsteller († 1984)
Truman Capote, 1980

Oktober

November

  • 01. November: Basil Bernstein, britischer Soziologe († 2000)
  • 01. November: Süleyman Demirel, türkischer Politiker, Staatspräsident (1993–2000) († 2015)
Süleyman Demirel, 1998
  • 03. November: Hasso Schützendorf, deutscher Unternehmer († 2003)
  • 06. November: William Auld, schottischer Esperanto-Schriftsteller († 2006)
  • 06. November: Otto Höpfner, deutscher Rundfunk- und Fernsehmoderator († 2005)
  • 06. November: Jeanette Baroness Lips von Lipstrill, österreichische Kunstpfeiferin († 2005)
  • 08. November: Robert Häusser, deutscher Fotograf († 2013)
  • 09. November: Rudolf Anheuser, deutscher Basketball-Schiedsrichter († 2009)
  • 09. November: John Brabourne, britischer Filmproduzent († 2005)
  • 09. November: Robert Frank, schweizerisch-amerikanischer Fotograf und Filmregisseur († 2019)
  • 09. November: Bill Holcombe, US-amerikanischer Komponist und Flötist († 2010)
  • 09. November: Joy Page, US-amerikanische Schauspielerin († 2008)
  • 10. November: Russell Johnson, US-amerikanischer Schauspieler († 2014)
  • 10. November: Tsai Wan-lin, taiwanischer Unternehmer († 2004)
  • 13. November: Matthias Mauritz, deutscher Fußballspieler († 2016)
  • 14. November: Billy Jim Layton, US-amerikanischer Komponist († 2004)
  • 14. November: Rolf Schimpf, deutscher Schauspieler
  • 16. November: Chaim Bar-Lev, israelischer Generalstabschef († 1994)
  • 16. November: Lajos Kada, römisch-katholischer Erzbischof und vatikanischer Diplomat († 2001)
  • 16. November: Adam Keel, Schweizer Maler († 2018)
  • 16. November: Mel Patton, US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger († 2014)
  • 16. November: Bill Yoast, US-amerikanischer High-School-Football-Trainer († 2019)
  • 18. November: Gerhard Briksa, Handelsminister der DDR
  • 19. November: Edward Mutesa, König von Buganda und von 1963 bis 1966 Präsident von Uganda († 1969)
  • 19. November: William Russell, britischer Schauspieler
  • 20. November: Benoît Mandelbrot, französisch-US-amerikanischer Mathematiker († 2010)
  • 20. November: Mark Miller, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 21. November: Christopher Tolkien, britischer Herausgeber, Sohn von J. R. R. Tolkien († 2020)
  • 22. November: Genro Koudela, österreichischer Zen-Mönch und Zen-Lehrer († 2010)
  • 22. November: Geraldine Page, US-amerikanische Schauspielerin († 1987)
  • 25. November: Pablo Armitano, venezolanischer Trompeter, Militärkapellmeister und Musikpädagoge († 1998)
  • 25. November: Henny Brenner, deutsch-jüdische Zwangsarbeiterin und Autorin († 2020)
  • 25. November: Paul Desmond, US-amerikanischer Saxophonist († 1977)
  • 25. November: Ante Marković, jugoslawischer Politiker († 2011)
  • 25. November: Yoshimoto Takaaki, japanischer Lyriker, Literaturkritiker und Philosoph († 2012)
  • 26. November: Walter Absil, österreichischer Holocaust-Überlebender († 2015)
  • 26. November: Alma Routsong, US-amerikanische Schriftstellerin († 1996)
  • 26. November: George Segal, US-amerikanischer Künstler († 2000)
  • 27. November: Gerd Jauch, deutscher Fernsehmoderator und Fernsehjournalist († 2007)
  • 28. November: André Falcon, französischer Schauspieler († 2009)
  • 29. November: Erik Balling, dänischer Drehbuchautor und Regisseur († 2005)
  • 30. November: Shirley Chisholm, US-amerikanische Politikerin († 2005)
  • 30. November: Johannes Holthusen, deutscher Slawist († 1985)
  • 30. November: Klaus Huber, Schweizer Komponist († 2017)
  • 30. November: André Weckmann, elsässischer Schriftsteller († 2012)

Dezember

  • 02. Dezember: Alexander Haig, US-General und US-Außenminister († 2010)
  • 02. Dezember: Tada Michitarō, japanischer Literaturwissenschaftler und -kritiker († 2007)
  • 02. Dezember: Bruno Wiefel, deutscher Politiker und MdB († 2001)
  • 03. Dezember: John W. Backus, US-amerikanischer Pionier der Informatik († 2007)
  • 03. Dezember: Roberto Mieres, argentinischer Formel-1-Rennfahrer († 2012)
  • 03. Dezember: Al Oster, kanadischer Folk- und Rockabilly-Musiker († 2017)
  • 03. Dezember: Fred Taylor, US-amerikanischer Basketballtrainer († 2002)
  • 04. Dezember: John Portman, US-amerikanischer Architekt († 2017)
  • 04. Dezember: Frank Press, US-amerikanischer Geophysiker († 2020)
  • 05. Dezember: Jean-Pierre Hurteau, kanadischer Opernsänger († 2009)
  • 05. Dezember: George Savalas, US-amerikanischer Schauspieler († 1985)
  • 06. Dezember: Ebert Van Buren, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2019)
  • 07. Dezember: Boyd Bennett, US-amerikanischer Songwriter, Schlagzeuger und Rock-’n’-Roll-Sänger († 2002)
  • 07. Dezember: Bent Fabric, dänischer Pianist und Komponist († 2020)
  • 07. Dezember: John Love, rhodesischer Formel-1-Rennfahrer († 2005)
  • 07. Dezember: Mário Soares, portugiesischer Politiker († 2017)
  • 09. Dezember: Jean-Marc Chappuis, Schweizer evangelischer Theologe und Hochschullehrer († 1987)
  • 09. Dezember: Alexei Lebedew, russischer Tubist und Komponist († 1993)
  • 09. Dezember: Frank Sturgis, US-amerikanischer Einbrecher in der Watergate-Affäre († 1993)
  • 10. Dezember: Paul Mikat, deutscher Professor für Bürgerliches Recht, Kultusminister († 2011)
  • 11. Dezember: Charles Bachman, US-amerikanischer Informatiker († 2017)
  • 11. Dezember: Doc Blanchard, US-amerikanischer Footballspieler († 2009)
  • 11. Dezember: Maj-Britt Nilsson, schwedische Schauspielerin († 2006)
  • 11. Dezember: Giovanni Kardinal Saldarini, Erzbischof von Turin († 2011)
  • 11. Dezember: Heinz Schenk, deutscher Showmaster und Schauspieler († 2014)
  • 12. Dezember: Otto Andersen, deutscher Architekt († 1981)
  • 12. Dezember: Ed Koch, US-amerikanischer Politiker, Bürgermeister von New York City († 2013)
  • 13. Dezember: Hector-Neri Castañeda, guatemaltekischer Philosoph († 1991)
  • 13. Dezember: Maria Riva, US-amerikanische Schauspielerin
  • 14. Dezember: Linda Hopkins, US-amerikanische Blues- und Gospel-Sängerin († 2017)
  • 15. Dezember: Quido Adamec, tschechischer Eishockeyschiedsrichter († 2007)
  • 15. Dezember: Esther Bejarano, letzte Überlebende des Mädchenorchesters von Auschwitz († 2021)
  • 16. Dezember: Nancy Andrews, US-amerikanische Schauspielerin († 1989)
  • 16. Dezember: Roman Bek, tschechischer Philosoph in technischen Wissenschaften, Dozent
  • 16. Dezember: Kurt Gscheidle, deutscher Politiker († 2003)
  • 16. Dezember: Mildred Miller, US-amerikanische Opernsängerin
  • 18. Dezember: Alberto Ablondi, italienischer Bischof († 2010)
  • 18. Dezember: Orlando Ramón Agosti Echenique, argentinischer Politiker und Militär († 1997)
  • 18. Dezember: Margot Scharpenberg, deutsch-amerikanische Autorin († 2020)
  • 19. Dezember: Victor Fenigstein, Schweizer Komponist und Klavierpädagoge
  • 19. Dezember: Karl Heinz Moll, deutscher Tierfotograf, Schriftsteller, Naturschützer und Umweltpädagoge († 1982)
  • 19. Dezember: Michel Tournier, französischer Schriftsteller († 2016)
  • 19. Dezember: Cicely Tyson, US-amerikanische Schauspielerin († 2021)
  • 20. Dezember: Werner Arens, deutscher Theologe († 2010)
  • 20. Dezember: Walter Davy, österreichischer Regisseur und Schauspieler († 2003)
  • 20. Dezember: Karl-Heinz Heimann, deutscher Sportjournalist († 2010)
  • 20. Dezember: Peter Janisch, österreichischer Filmschauspieler († 2015)
  • 20. Dezember: Friederike Mayröcker, österreichische Schriftstellerin († 2021)
  • 21. Dezember: Walter Rosenwald, deutscher Ministerialbeamter, Militärhistoriker und Ordenskundler († 2012)
  • 22. Dezember: Frank Corsaro, US-amerikanischer Theater-, Opern- und Filmregisseur († 2017)
  • 22. Dezember: Tonny van Ede, niederländischer Fußballspieler († 2011)
  • 22. Dezember: Dietrich Schindler junior, Schweizer Staats- und Völkerrechtler († 2018)
  • 23. Dezember: Bob Kurland, US-amerikanischer Basketballspieler († 2013)
  • 23. Dezember: Gunnar Martinsson, schwedischer Gartenarchitekt († 2012)
  • 23. Dezember: Hans Bernhard Meyer, katholischer Priester, Hochschullehrer, Liturgiewissenschaftler († 2002)
  • 24. Dezember: Marc Ferro, französischer Historiker († 2021)
  • 24. Dezember: Alois Schilliger, Schweizer Komponist, Kapellmeister und Klavierspieler († 2004)
  • 25. Dezember: Moktar Ould Daddah, Präsident von Mauretanien († 2003)
  • 25. Dezember: Alexander Loulakis, deutscher Unternehmer und Schellackplattensammler († 2011)
  • 25. Dezember: Rod Serling, US-amerikanischer Drehbuchautor und Produzent († 1975)
  • 25. Dezember: Atal Bihari Vajpayee, indischer Premierminister († 2018)
  • 26. Dezember: János D. Aczél, ungarisch-kanadischer Mathematiker († 2020)
  • 26. Dezember: Eli Cohen, israelischer Spion († 1965)
  • 26. Dezember: Glenn Davis, US-amerikanischer Footballspieler († 2005)
  • 27. Dezember: James A. McClure, US-amerikanischer Politiker († 2011)
  • 28. Dezember: Milton Obote, Präsident von Uganda († 2005)
  • 28. Dezember: Girma Wolde-Giorgis, Präsident von Äthiopien († 2018)
  • 29. Dezember: Herbert Ballmann, deutscher Filmproduzent und Filmregisseur († 2009)
  • 29. Dezember: Freddy Buache, Schweizer Journalist, Filmkritiker und Filmhistoriker († 2019)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Januar

Wladimir Iljitsch Lenin, 1920

Februar

  • 01. Februar: Max Sannemann, deutscher Komponist und Musikpädagoge (* 1867)
  • 02. Februar: Lucien Gautier, Schweizer evangelischer Theologe und Hochschullehrer (* 1850)
Woodrow Wilson

März/April

Hugo Stinnes, um 1900

Mai/Juni

Franz Kafka (1883–1924)

Juli

August

September

Oktober

November

Giacomo Puccini, 1908

Dezember

Genauer Todestag unbekannt

  • Émile Blavet, französischer Journalist, Schriftsteller und Librettist (* 1828)
  • Henry Heyman, US-amerikanischer Geiger und Musikpädagoge (* 1838)
  • Franz Karl Hutter, deutscher Offizier und Afrikaforscher (* 1865)
  • Ohannes Kayserian, armenischer Herausgeber, Publizist und Buchhändler (* unbekannt)

Weblinks

Commons: 1924 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien